Grundschule Deiningen erhält Zertifikat "Haus der kleinen Forscher"

Junge Forscher sind neugierig, geduldig, mutig, ideenreich und schlau und sie haben Spaß. Diese Eigenschaften bescheinigte Schulamtsdirektor Michael Stocker auch den Deininger Grundschülern. Diese durften sich über eine besondere Auszeichnung freuen. Als erste Grundschule im Landkreis Donau-Ries erhielt unsere Schule das Zertifikat "Haus der kleinen Forscher".

DSCF8347

 

DSCF8346

Noch forschen die ersten 18 Mädchen und Buben im Rahmen einer einstündigen AG. Doch das Angebot soll ab dem nächsten Schuljahr noch weiter ausgebaut werden. Ziel ist aber ein fester Raum, in dem die Kinder dann im Klassen-verband forschen können, ein Raum, in dem die Versuchsaufbauten auch mal stehen bleiben können.

Gefördert und mit Materialien ausgerüstert wird das Projekt duch die gleichnamige Stiftung mit Hauptsitz in Berlin. Lokaler Netzwerkpartner der Stiftung ist das Landratsamt Donau-Ries. Von dort kam Claudia Wernhard um die Urkunde und die Plakette "Haus der kleinen Forscher" zu überreichen. Seit 2010 können sich Kindertagesstätten qualifizieren, seit 2013 auch Grundschulen. Die Grundschule Deiningen ist die erste im Landkreis. "Haus der kleinen Forscher" ist die größte deutsche Qualifizierungsinitiative in der frühkindlichen Bildung. Ziel ist es, die kindliche Neugier zu erhalten und eine positive Sicht auf naturwissenschaftliche und technische Phänome zu schaffen, und nicht zuletzt die Gewinnung von Nachwuchs in Berufen des naturwissenschaftlichen und technischen Bereichs. Zur Auszeichnung gratulierte auch Schulamtsdirektor Michael Stocker. Stolz auf seine engagierte Schule zeigte sich auch der Schulverbandsvorsitzende, Deiningens Bürgermeister Wilhelm Rehklau.

DSCF8348DSCF8349

Bei der Umrahmung der kleinen Feierstunde erwiesen sich die Forscher und ihre Mitschüler zudem als gute Sänger und gaben das Lied "Im Haus der kleinen Forscher forschen kleine Forscher forsch, was es auf der Welt so alles gibt" zum Besten.

Helena, Justine und Anne ließen zur Feier des Tages sogar eine Teebeutelrakete steigen. Im Anschluss zeigten die kleinen Forscher ihren Gästen verschiedene Forschungsprojekte. Sie bauten mit Feuereifer eine äußerst tragfähige Brücke aus Papier, ein Haus aus Strohhalmen und Zeitungen oder einen Turm aus Marshmallows und Spaghetti. Allen machte es sichtlich Spaß. Und es war einfach wunderbar die kindliche Begeisterung mitzuerleben.

DSCF8334