Bengalischer Autor an der Grundschule Deiningen

Wo liegt Bangladesch? Wie leben die Kinder dort? Wie sehen Schule und Unterricht dort aus? Was bekommen die Kinder zu essen? Können wir diesen Kindern auch helfen?
Diese und viele weitere Fragen der überaus interessierten Schüler und Schülerinnen der beiden vierten Klassen der Grundschule Deiningen beantwortete der bengalische Autor Jabber Md Abdul sehr geduldig mit kindgemäßen und verständlichen Informationen. Er war auf Initiative der Stadtbibliothek Oettingen und der KAB zu einem Diavortrag zu den Schülerinnen und Schülern gekommen.
Mit aussagekräftigen Bildern begleitete er seinen Bericht und vermittelte so ein anschauliches Bild vom Leben der Kinder, die durch seine Initiative „Verein Deutsch-Bengalische Kinderhilfe e.V.“ unterstützt werden. In Dhaka konnte dadurch eine kleine Schule gegründet werden, die vor allem die Kinder benachteiligter Familien aufnimmt, die sonst keinen Zugang zur Schulbildung erhalten könnten.
Und welche Bücher lesen die Kinder in Bangladesch? Dazu stellte Herr Jabber das von ihm verfasste Märchenbuch „Ein wunderschöner Traum“ vor, erzählte den Inhalt auf Deutsch und las den Anfang der Geschichte von der gelben Prinzessin auch in seiner Muttersprache vor.
Natürlich fand auch dieses Märchen ein gutes Ende – und die Prinzessin bekam ihren „Prinzen“, der gelernt hatte, wie wichtig ein rücksichtvoller Umgang mit allen Lebewesen des Tierreiches ist.

LesungJabber